Hochschulen

Studienzweifel gehören zum Alltag vieler Studierenden

Zweifel am eigenen Studium gehören – wie Zweifel an der eigenen beruflichen Ausbildung – zur Lebenswirklichkeit von Studierenden. Die Gründe für ihren Zweifel und ggf. auch den Abbruch des gewählten Bildungsweges sind vielfältig und meist sehr persönlich. 29 % der deutschen Studierenden brechen vorzeitig ihr Studium ab und entscheiden sich für einen alternativen Karriereweg. Diese jungen Menschen werden mit ihren individuellen Talenten, spezifischen Qualifikationen und Erfahrungen in vielen Berufsfeldern dringend benötigt und geschätzt. Daher haben in Nordrhein-Westfalen bereits viele Hochschulen, Agenturen für Arbeit und Kammern u.a. Beratungs- und Vermittlungsstrukturen für genau diese Studierendengruppen eingerichtet.

9 Prozent der Studienabbrecherinnen

Im Projekt Next Career werden 13 regionale Projekte an NRW-Hochschulen unterstützt

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW (MKW NRW) unterstützt im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes „Studienaussteiger*innen NRW – Next Career” Hochschulen und ihre Partner*innen bei der Weiterentwicklung der Beratung von Studienzweifler*innen und bei der Vermittlung von Studienabbrecher*innen in Ausbildung und Beruf. Das Ziel dieses Projekts ist ein weiterer Auf- und Ausbau von regionalen Informations- und Beratungsnetzwerken für Studienzweifler*innen bzw. Studienabbrecher*innen NRW. Außerdem soll in Wirtschaft und Gesellschaft verstärkt das Potenzial bewusst gemacht werden, das viele junge Menschen mitbringen, die einige Semester studiert haben. Seit Sommer 2017 werden dazu 13 regionale Projekte von insgesamt 20 Hochschulen in ganz NRW gefördert.

Fachhochschule Münster
Westfälische Hochschule
Hochschule Rhein-Waal
Hochschule Niederrhein
RWTH Aachen
Fachhochschule Aachen
Universität Bonn
Universität zu Köln
Technische Hochschule Köln
Hochschule Düsseldorf
Heinrich-Heine-Universität
Bergische Universität Wuppertal
Technische Universität Dortmund
Ruhr-Universität Bochum
Hochschule Bochum
Universität Siegen
Universität Paderborn
TH Ostwestfalen-Lippe
Universität Bielefeld
Fachhochschule Bielefeld

Informationen für Hochschulen

Next Career unterstützt Hochschulen bei dem Ausbau und Weiterentwicklung von Beratungsstrukturen und der regionalen Vernetzung mit Ausbildungs- und Arbeitsmarktakteur*innen. Durch die Etablierung der Thematik verdeutlichen die Hochschulen, dass sie Verantwortung für ihre Studierende übernehmen und sie durch eine ergebnisoffene Beratung bei ihrer individuellen Karriereplanung unterstützen. Dazu gehören neben einer individuell auf Studienzweifel, -wechsel und -abbruch ausgerichteten Beratung auch die regionale Vernetzung, um die Durchlässigkeit zu fördern sowie die richtige Ansprache von Studierenden zur Enttabuisierung der Thematik.

In den folgenden Beiträgen finden Sie zahlreiche Informationen über die Aktivitäten, Erfahrungen und Ergebnisse der Hochschulprojekte.

Wenn Sie sich mit den Beteiligten austauschen, Ihre eigenen Erfahrungen weitergeben möchten oder weiterführende Informationen benötigen, können Sie unter info@nextcareer.de gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Projektbeteiligte können sich im Next Career-Forum auf einer überregionalen Ebene austauschen, relevante Themen diskutieren und sich gegenseitig Materialien zur Verfügung stellen. Dafür registrieren Sie sich bitte unter dem folgenden Link, wir werden Ihre Angaben prüfen: https://nextcareer.de/forum

Buddy-Programm als Hilfsangebot bei Studienzweifel
Projekt

Buddy-Programm als Hilfsangebot bei Studienzweifel – ein Leitfaden

Zum Blogeintrag
Studienzweifel - der Podcast: Im Gespräch mit der Studienberatung
Podcast

Was erwartet dich in einer Studienberatung?

Zum Blogeintrag
Netzwerkauf- und -ausbau im Projektverbund OWL
Projekt

Good Practice: Netzwerkauf- und -ausbau im Verbundprojekt „Campus OWL“

Zum Blogeintrag
Wanja von der Glotz
Rund um den Studienwechsel

Anschluss finden im Studium

Zum Blogeintrag
Projekt

Das Düsseldorfer move! – Good-Practice-Kompendium

Zum Blogeintrag
Presseinformation

Landesregierung stärkt Beratungs- und Informationsangebot bei Studienzweifel und Studienabbruch

Zum Blogeintrag
Projekt

Good Practice: Partizipative Entwicklung von Postkarten zur Ansprache von Studienzweifler*innen

Zum Blogeintrag
Projekt

Good Practice: Organisation einer FuckUp Night – Student Edition

Zum Blogeintrag
Wer oder was ist Next Career
Projekt

Wer oder was ist Next Career?

Zum Blogeintrag
Online-Beratung von Studierenden
Ratgeber für Hochschulen

Tipps und Tools für die Online-Beratung

Zum Blogeintrag
Corona und der verschobene Semesterbeginn
Informationen

Carpe Zuhause – Corona und der verschobene Semesterbeginn

Zum Blogeintrag
BAFoeG und Corona_Studienfinanzierung
Informationen

Corona und BAföG: Ist meine Studienfinanzierung noch gesichert?

Zum Blogeintrag
Projekt

Ergebnispapier der AG Beratung

Zum Blogeintrag
Projekt

Good Practice: Aufbau und Nutzung von Früherkennungssystemen im Bereich Studienabbruch

Zum Blogeintrag
Projekt

Good Practice-Fallbeispiele der Hochschulprojekte

Zum Blogeintrag
Projekt

Studienzweifel: Das Glossar

Zum Blogeintrag
Podcast
Podcast

Podcast: Studienzweifel?

Zum Blogbeitrag
Die Stimme der Forschung
Podcast

Studienabbruch aus wissenschaftlicher Perspektive

Zum Blogeintrag
FuckUp Nights
FuckUp-Nights

Lasst uns übers Scheitern sprechen!

Zum Blogeintrag
Prof. Dr. von Gruenberg
Prof. Dr. von Grünberg

„Zweifeln ist ein Moment des Suchens”

Zum Blogeintrag
Projekt

Next Career: Workshop-Anleitungen

Zum Blogeintrag
Prof. Dr. Halfmann
Prof. Dr. Halfmann

„Man kann sich Oasen innerhalb des Studiums schaffen”

Zum Blogeintrag
Projekt

„Entdecke neue berufliche Perspektiven!“

Zum Blogeintrag
Projekt

Projekt NEXT STEP niederrhein startet durch!

Zum Blogeintrag
Projekt

Beratungswebsite beantwortet Fragen zu Studienzweifel

Zum Blogeintrag
Das Projekt Next Career
Projekt

NRW-Projekt zum Aufbau nachhaltiger Beratungsangebote

Zum Blogeintrag

Wir nutzen Statistik Cookies. Diese erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher*innen unsere Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden