Next Career: Workshop-Anleitungen

Im Rahmen des Projektes Next Career werden auf einer regionalen Ebene die einzelnen Akteure der HSP-Projekte sowie Arbeitgeber*innen bei Ihrer Arbeit unterstützt. Auf der Hochschulseite erfolgt dies in Bezug auf Workshops zu neuen Kommunikationsformen mit den Studierenden sowie zur themenbezogenen Kommunikationsstrategie für Hochschulakteure und ihre Partnernetzwerke. Auf Seite der Arbeitsmarktakteure steht in den Workshops die Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität und der Ansprache von Studienabbrecher*innen im Vordergrund.

*** Die Anleitungen sind für die HSP-Mitglieder sowie deren Kooperationspartner gedacht. Bitte nur herunterladen, wenn Sie zu dieser Gruppe gehören. ****

Kommunikationsworkshop „Die richtige Ansprache von Studienzweifler*innen und -aussteiger*innen finden“

Dieses Workshopformat setzt die richtige Ansprache von Studienzweifler*innen und Studienaussteiger*innen in den Fokus. Die Teilnehmer*innen setzen sich dabei aus Mitarbeiter*innen der Zentralen Studienberatungen sowie der HSP-Projekte und deren Kooperationspartner zusammen.
Ziel ist dabei die Sensibilisierung und Erarbeitung von konkreten Ansätzen für die eigene Kommunikation.

Inhalt: Die Teilnehmenden werden eine Bestandsaufnahme erarbeiten mit Blick auf bestehende Ansprachewege. Es werden die beliebten Informationsquellen bzw. Medien von Studierenden/Studienzweifler*innen und -aussteiger*innen analysiert sowie die Wirksamkeit von der Aufbereitung von Informationen. Letztlich werden künftige Ansprachewege ermittelt.

  • Sensibilisieren für die Ansprache
  • Vermittlung von konkreten Ideen
  • die Teilnehmer*innen arbeiten in Zukunft gemeinsam an Themen

Next-Career_Kommunikationsworkshop_Agenda

Next-Career_Kommunikationsworkshop_Fragenkatalog

Arbeitgeberworkshop „Wie gewinne ich Studienzweifler*innen und -aussteiger*innen für die Ausbildung?“

Ziel des Workshops ist die Sensibilisierung für die Ansprache der Zielgruppen „Studienzweifler*innen und Studienaussteiger*innen“ als potentielle Auszubildende. Diesbezüglich werden Botschaften und Kommunikationswege für die passende Ansprache der Zielgruppen „Studienzweifler*innen und Studienaussteiger*innen“ entwickelt. Die Teilnehmer*innen setzen sich dabei aus Arbeitsmarktakteuren und Vertreter*innen der HSP-Projekte und deren Kooperationspartner zusammen.

Potenzielle Inhalte (richtet sich nach Teilnehmer*innen und Dauer):
Die Teilnehmer*innen

  • erarbeiten mögliche Herausforderungen und Potentiale aus Sicht der Unternehmen/Betriebe
    und der Zielgruppen im Hinblick auf die Zielgruppen als potentielle Auszubildende
  • lernen die Zielgruppen und ihre Kommunikationswege kennen
  • sammeln bestehende Maßnahmen zur Ansprache der Zielgruppen sowie entsprechende Kommunikationsinstrumente
  • lernen verschiedene Kommunikationswege und -kanäle kennen und wie sie diese zur Ansprache der Zielgruppen nutzen können
  • erarbeiten ihren Bedarf an Unterstützung seitens der Kooperationspartner*innen (Uni, HS, IHK, HWK, AA etc.) für die Gewinnung der Zielgruppen, bezogen auf die Umsetzung konkreter Maßnahmen
  • erarbeiten Botschaften für die Bewerbung von freien Ausbildungsplätzen

Next-Career_Arbeitgeberworkshop_ganztägig

Next-Career_Arbeitgeberworkshop_halbtägig

Next-Career_Arbeitgeberworkshop_OWL_Dokumentation

Next-Career_Arbeitgeberworkshop_Bochum_Dokumentation

Wer oder was ist Next Career
Projekt

Wer oder was ist Next Career?

Zum Blogeintrag
Online-Beratung von Studierenden
Ratgeber für Hochschulen

Tipps und Tools für die Online-Beratung

Zum Blogeintrag
Corona und der verschobene Semesterbeginn
Informationen

Carpe Zuhause – Corona und der verschobene Semesterbeginn

Zum Blogeintrag
BAFoeG und Corona_Studienfinanzierung
Informationen

Corona und BAföG: Ist meine Studienfinanzierung noch gesichert?

Zum Blogeintrag
Projekt

Ergebnispapier der AG Beratung

Zum Blogeintrag
Wanja von der Glotz
Rund um den Studienwechsel

Anschluss finden im Studium

Zum Blogeintrag

Wir nutzen Statistik Cookies. Diese erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher*innen unsere Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden