Projekt NEXT STEP niederrhein startet durch!

Wenn die ersten Zweifel aufkommen, du dir nachts den Kopf zerbrichst und nicht mehr gerne in Richtung Seminarraum gehst, hilft Google allein oft nicht weiter. Viele Studierende empfinden allerdings Hemmungen, sich mit ihren Sorgen an andere zu wenden.

Das Projekt „NEXT STEP niederrhein“ hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Zweifler*innen diese Hemmungen zu nehmen und ihnen im Rahmen von Unterstützungsangeboten und beratender Hilfestellung Alternativen und Wege aus der Ratlosigkeit aufzuweisen.
„NEXT STEP niederrhein“ ist ein gemeinsames Projekt der Hochschule Niederrhein und der Hochschule Rhein-Waal, stationiert am Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, welches durch verschiedene Akteure aus Hochschulen, Wirtschaft und der Arbeitsagentur gestaltet wird. Insbesondere die enge Zusammenarbeit der Hochschulen bringt nicht nur einen doppelten Erfahrungsschatz für dich mit, sondern eröffnet auch Chancen, die über die eigene Hochschule hinaus reichen.

Am 23. November 2018 fand nun das erste Allianztreffen der Beteiligten statt, bei dem die Projektleiterinnen Stefanie Winde, Dr. Silke Höfle und Desiree Krüger die Ziele des Projekts sowie erste Ergebnisse präsentierten. Gemeinsam mit Ralph Angermund vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW wurden anschließend zukünftige Ziele und die Fortführung des Projektes im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert. Auf der Website (http://next-step-niederrhein.de) des Projekts findest du nicht nur allerhand nützliche Tipps für jede erdenkliche Situation, ob Belastungen im aktuellen Fach oder Zweifel an der Fachrichtung bzw. einem Studium im Generellen, sondern unter anderem auch Coaching-Ressourcen, ein FAQ und vor allem: Eine Perspektive.

Was bietet dir „NEXT STEP niederrhein“?

  • Tipps und Beratung für all jene, die zweifeln, aber das jetzige Studium fortführen möchten.
  • Informationen und Coaching für Studienwechsler*innen.
  • Vielfältige Ressourcen zum Studienabbruch, darunter Anerkennung der bisher erbrachten Studienleistungen, Berufsorientierung und Ausbildungsmöglichkeiten.

Das Team von „NEXT STEP niederrhein“ will dich nicht nur unterschiedliche Wege aufzeigen, sondern vor allem vermitteln: Es gibt keinen fest vorgegebenen Weg, den du einschlagen musst. Auch ein Zickzack-Weg kann zum Ziel führen! Die Erfahrungen, die du gesammelt hast, waren in keinem Fall umsonst.

Your choices are valid!

Stefanie Winde, Projektleiterin an der Hochschule Rhein-Waal, ergänzt: „Die Nachfrage an den Standorten zeigt, dass Studienzweifelnde Raum und Unterstützung benötigen. Die Gründe, die zu den Zweifeln führen, sind vielfältig. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, den Beratungs- und Orientierungsbedarf eben dieser Gruppe von Studierenden aufzufangen.“

Durch eine Zusammenarbeit von Unternehmen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, der Bundesagentur für Arbeit sowie der Hochschule Rhein-Waal und der Hochschule Niederrhein entsteht eine vielfältige Auswahl an Ressourcen und Informationen, welche dich bei unterschiedlichen Herausforderungen unterstützen.

1. Transparency
2. Coaching
3. Recognition
4. Breaking taboos!

Ziel der Projektarbeit ist neben Transparenz, Coaching, Anerkennung von Studienleistungen auch die Enttabuisierung der Thematik: So soll die gesellschaftliche Idee verschwinden, dass ein Studienabbruch oder -wechsel etwas Schlechtes sei. Stattdessen soll mit transparenten Beratungsangeboten ein Selbstverständnis geschaffen werden, welches dir eine selbstbestimmte Entscheidung ermöglicht und dich auf dem Weg dorthin unterstützt.

Du kannst dabei die Coaching-Sessions so oft in Anspruch nehmen, wie du möchtest, durch den prozessbegleitenden Ansatz allerdings fühlen sich die meisten Studierenden nach ein bis drei Gesprächen besser imstande, eine Entscheidung zu treffen.
Das Coaching findet kostenlos statt und lässt sich auch anonym durchführen – die Beraterinnen stehen ähnlich wie Ärzte unter einer Schweigepflicht.

Durch das Angebot von „NEXT STEP niederrhein“ erhältst du somit die Möglichkeit zielgerichtete, individuelle Beratung zu erhalten, die über deine Google-Suche hinaus geht. Hast du einmal deine Hemmungen überwunden und sprichst in der Beratung offen über deine Zweifel, können sich Lösungen ergeben, sodass du dir nachts nicht mehr den Kopf zerbrechen musst und die Zeit mit erholsamen Schlaf besser nutzen kannst.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Projekt „Next Career“, welches sich hochschulübergreifend mit dem Thema Studienzweifel auseinandersetzt.

 

Zu allen Blogbeiträgen

Projekt

Next Career

„Werde Teil der Community!“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Next Career: Workshopanleitungen“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Das Projektsemester Park and Charge an der HS Bochum“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„NRW-Hochschulen werden für ihr Engagement gefördert“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Umfrage: Hattest auch du schon einmal Studienzweifel?“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Zweifel am Studium? Studienabbruch? Damit bist du nicht allein.“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Veranstaltung für Studienzweifler*innen der Wirtschaftsförderung im Kreis Unna“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„5 Tipps von Handwerksunternehmen“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„Beratungswebsite beantwortet Fragen zu Studienzweifel“

Zum Blogeintrag

Projekt

Projekt

„NRW-Projekt zum Aufbau nachhaltiger Beratungsangebote für Studienzweifler*innen bzw. Studienaussteiger*innen: Auftaktveranstaltung “

Zum Blogeintrag